Ihr Browser ist nicht mehr aktuell. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um den vollen Funktionsumfang und eine optimale Darstellung unseres Online-Shops nutzen zu können. X

Ihr habt einen schönen Balkon, wisst aber nicht so recht, wie ihr diesen am besten ausstatten könnt? Dann haben wir hier eine sehr praktische Lösung für euch.

Unter einem Balkonset versteht man in der Regel ein Set, das aus Stühlen und einem Tisch besteht. Beides kauft man in einem – so passt hinterher auch alles perfekt zusammen. Bei den Sets gibt es natürlich einige Unterschiede. Die richtige Auswahl der Balkonmöbel ist abhängig von der Größe des Balkons sowie eurem Geschmack und euren Ansprüchen.< br>
Da das Balkonset, wie der Name schon vermuten lässt, auf einem Balkon untergebracht werden soll, sind die Ausmaße meist gering. Ihr könnt euch also auch weiterhin auf eurem Balkon bewegen und andere Gegenstände unterbringen..


Im Material liegt der Unterschied

Balkonsets gehören zu der Kategorie der Gartenmöbel. Ihr könnt sie auch überall in eurem Garten aufstellen. Es gibt sie aus robusten und witterungsbeständigen Materialien. Dazu zählen unter anderem Holz, Polyrattan (Geflecht, auch Polyethylen), Kunststoff, Metall und Aluminium.

Oft bestehen die Möbel auch aus einem Materialmix. Bei der großen Auswahl ist für jeden etwas dabei. Wir wollen euch hier die Vorteile der einzelnen Materialien vorstellen.


Freundlich und einladend: Balkonmöbel aus Holztrifft Hollywoodschaukel

Holzmöbel sind sehr beliebt, wenn es um die Gestaltung des Balkons geht. Das Ambiente wirkt gemütlich und natürlich. Entscheidet man sich für ein Set aus Holz, muss man darauf achten, dass sich die Holzart auch für den Außenbereich eignet bzw. entsprechend behandelt wurde.

Oft handelt es sich bei diesen Produktvarianten um Akazienholz, Eukalyptusholz oder Kiefer. All diese Holzarten haben den Vorteil, dass sie besonders witterungsbeständig sind. Sie werden bei Wind und Wetter nicht schnell marode und bleiben euch lange erhalten. Ein bisschen Pflege bleibt euch jedoch nicht erspart. Einmal pro Jahr solltet ihr eure Holzmöbel neu lackieren, lasieren oder auch einölen. Dies gilt insbesondere für Gartenmöbel, die sich ungeschützt im Garten befinden.


Wissenswertes zur Holzbehandlung

Was genau ihr davon umsetzt, hängt dabei einerseits vom Holz ab, andererseits auch von eurem Geschmack. Mögt ihr es eher natürlich, könnt ihr das Holz lasieren. Durch die Lasur bleibt die Holzmaserung erhalten. Lackiert ihr eure Holzmöbel, ist die Holzstruktur meistens nicht mehr zu erkennen. Lackierte Holzmöbel haben in der Regel eine glattere Oberfläche als lasierte bzw. geölte Möbel. Bei beiden Versionen sind eure Möbel dennoch gut gegen Umwelteinflüsse geschützt.

Zertifikat: Besonders attraktiv werden die Holzmöbel eventuell für euch, wenn sie mit dem FSC-Zertifikat versehen sind. Dies bedeutet, dass die Holzprodukte aus Forstbetrieben stammen, welche sich für eine nachhaltige Forstwirtschaft oder Waldnutzung einsetzen.

Ein Set aus Holz muss aber nicht unbedingt nur aus Holz bestehen. Oft ist es so, dass das Gestell aus Metall oder Stahl gefertigt wurde. Hierbei müsst ihr darauf achten, dass es sich um pulverbeschichteten Stahl bzw. –beschichtetes Metall handelt. Damit sind die Möbel resistent gegen Rostbildung und Korrosion.


Schlicht, modern und zeitlos

Alle drei Begriffe passen zu den Balkonsets aus Metall bzw. Stahl. Durch ihr schlichtes Design passen sie sich fast jeder Umgebung an. Das Material macht sie zusätzlich sehr stabil und langlebig. Achtet vor dem Kauf unbedingt darauf, dass das Material pulverbeschichtet ist. Nur so kann es gegen Umwelteinflüsse bestehen.

Die schlichte, aber moderne Optik der kleinen Sitzgruppen könnt ihr selbstverständlich mit verschiedenen Auflagen kombinieren. So kommt eure Lieblingsfarbe auch auf euren Balkon.


Möbel aus Polyrattan und Kunststoff

Polyrattan kennt ihr mittlerweile gut von den, in Mode gekommenen, Loungemöbeln. Diese werden für gewöhnlich aus Polyrattan hergestellt. Der Vorteil dieses Materials liegt ganz klar darin, dass es ebenfalls sehr witterungsbeständig ist. Außerdem steht das Material für eine lange Lebensdauer. Gleiches gilt übrigens auch für Balkonsets aus Kunststoff.

Bei beiden Materialien braucht ihr euch keine Gedanken über die Pflege machen. Mit einem feuchten Tuch könnt ihr die Stühle und den Tisch einfach abwischen.

Einziges kleines Manko: Oft kann man diese Modelle nicht zusammenklappen. Wenn sie verstaut werden, benötigt ihr eine größere Fläche als für klappbare Modelle. Von Vorteil ist jedoch wieder das Gewicht von Polyrattan- und Kunststoffmöbeln. Sie wiegen sehr wenig und können von fast jedem getragen werden. Gerade die Varianten aus Massivholz oder Stahl können hier schwerer sein.


Vorteil vieler Varianten:

In der Regel sind die Stühle und der Tisch eures Sets klappbar. Wenn ihr sie beispielsweise im Winter nicht benötigt, können sie einfach zusammengeklappt und verstaut werden. Wenn die Möbel in den Wintermonaten an einem trockenen und geschützten Ort gelagert werden, erhöht das auch die Lebensdauer. Wenn ein solches Set klappbar ist, habt ihr außerdem den Vorteil, dass ihr es schnell wegräumen könnt. So ist die Fläche dann auch schnell mal gefegt bzw. gewischt.

Mit einem schönen Balkonset spart ihr Platz und habt es trotzdem komfortabel. Ihr seid damit gut ausgestattet. Ihr könnt euch nach getaner Arbeit ausruhen, ein Buch lesen oder eine Tasse Kaffee trinken. Wir wünschen euch erholsame Stunden mit euren neuen Gartenmöbeln!